In der Coronakrise unterstützt der Stadtrat in Fürstenfeldbruck die lokale Wirtschaft: Statt Sitzungsgeld erhalten Politiker Gutscheine von Betrieben.

Der Stadtrat in Fürstenfeldbruck setzt angesichts der Coronakrise ein Zeichen für die lokale Wirtschaft. Anstelle des üblichen Sitzungsgeldes erhalten die Abgeordneten für ihre Teilnahme an den Sitzungen des Lokalparlaments nun zwei Gutscheine in Höhe von jeweils 25 Euro. Die Gutscheine können bei den an der Aktion teilnehmenden Unternehmen eingelöst werden. Dies hatte die Fraktionsrunde einstimmig beschlossen.

Gutscheine statt Sitzungsgeld: Stadtrat unterstützt lokale Betriebe

OBM Erich Raff aus Fürstenfeldbruck (Quelle: Stadt Fürstenfeldbruck/Carmen Voxbrunner)

OBM Erich Raff aus Fürstenfeldbruck (Quelle: Stadt Fürstenfeldbruck/Carmen Voxbrunner)

„Wir versuchen, unsere Betriebe in dieser wirtschaftlich schwierigen Situation bestmöglich zu unterstützen“, erklärt Oberbürgermeister Erich Raff die Intention. In der Lokalpolitik zeige sich parteiübergreifend eine hohe Bereitschaft, an der Aktion teilzunehmen. Die einzigartige Aktion läuft von Mai bis Juli.

Die Umsetzung findet in Abstimmung mit dem örtlichen Gewerbeverband statt. Der hatte seine Mitglieder angeschrieben und eine Teilnahme vorgeschlagen. Die städtische Wirtschaftsförderung koordiniert die Aktion. In den nächsten Tagen können sich interessierte Betriebe dort noch melden und sich einbringen.

Das Foto oben zeigt den Stadtrat in Fürstenfeldbruck. Dort tagen die Abgeordneten coronabedingt mit entsprechendem Mindestabstand zueinander im großen Stadtsaal des Veranstaltungsforums Fürstenfeld.

Aktuelle Beiträge

Aktuelle News, Debattenbeiträge und urbane Zukunftsthemen. Zweiwöchentlich und kostenlos.
JETZT ANMELDEN »
Der Newsletter für die Transformation der Stadt.
Der Newsletter für die Transformation der Stadt:
News, Debattenbeiträge und urbane Zukunftsthemen. Zweiwöchentlich und kostenlos.
NEWSLETTER ABONNIEREN »