Fortuna Düsseldorf eröffnet ein Nachwuchsleistungszentrum. Die Stadt steuert eine Millionensumme bei.

„Fortuna rückt auch in Sachen Nachwuchsförderung in die erste Liga auf. Die Stadt hat dieses Bauvorhaben sehr gerne mit einem Zuschuss unterstützt“, sagte OBM Thomas Geisel gestern bei der Eröffnung des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) von Fortuna Düsseldorf. Satte 1,9 Millionen Euro steuert die Stadt bei. Die Gesamtbaukosten liegen bei sieben Millionen Euro. Das Gebäude des bisherigen Nachwuchszentrums stamme aus den 1960er Jahren und erfülle längst nicht mehr die Standards der Nachwuchsförderung im Spitzensport, heißt es in einer Pressemeldung der Stadt.

 

Errichtet wurde nach 16-monatiger Bauzeit ein dreigeschossiges Gebäude. Der Bundesligist will damit seine Jugendarbeit und Talentförderung professionalisieren. Jede Jugendmannschaft erhält eine bestens ausgestattete Kabine. Darüber hinaus stehen vier weitere Umkleideräume für die Individualnutzung, zum Beispiel für Gästemannschaften, sowie ein großer Kraft-, Fitness- und Regenerationsbereich zur Verfügung.

 

Autor: Andreas Erb.

 

Aktuelle Beiträge

Aktuelle News, Debattenbeiträge und urbane Zukunftsthemen. Zweiwöchentlich und kostenlos.
JETZT ANMELDEN »
Der Newsletter für die Transformation der Stadt.
Der Newsletter für die Transformation der Stadt:
News, Debattenbeiträge und urbane Zukunftsthemen. Zweiwöchentlich und kostenlos.
NEWSLETTER ABONNIEREN »