Wer folgt Lutz Trümper? Bei der Wahl zum Oberbürgermeister Magdeburgs gehen Simone Borris und Jens Rösler in die Stichwahl.

Die Wahl zum Oberbürgermeister der sachsen-anhaltischen Landeshauptstadt Magdeburg geht in eine zweite Runde. Gestern konnte sich keiner der neun Bewerber im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit der Stimmen sichern. In der Stichwahl treten nun am 8. Mai die beiden Kandidaten Simone Borris (parteilos) und Jens Rösler (SPD) gegeneinander an. Es geht um die Nachfolge des langjährigen Oberbürgermeisters Lutz Trümper.

Borris und Rösler kämpfen um Trümper-Nachfolge

Auch wenn es nicht zum Wahlsieg reichte, erzielte Borris im ersten Wahlgang das mit weitem Abstand beste Ergebnis. Sie errang 43,3 Prozent der abgegebenen Stimmen. Auf Rösler fielen 26,3 Prozent der Stimmen. CDU-Mann Tobias Krull landete mit 12,2 Prozent auf dem dritten Rang. Keiner der anderen Kandidaten erreichte ein zweistelliges Ergebnis.

Der amtierender Oberbürgermeister Trümper war nach 21 Dienstjahren nicht mehr zur Wahl angetreten. Der SPD-Politiker führt seit 2001 die Geschicke der Stadt Magdeburg.

a.erb@stadtvonmorgen.de

Aktuelle Beiträge

Aktuelle News, Debattenbeiträge und urbane Zukunftsthemen. Zweiwöchentlich und kostenlos.
JETZT ANMELDEN »
Der Newsletter für die Transformation der Stadt.
Der Newsletter für die Transformation der Stadt:
News, Debattenbeiträge und urbane Zukunftsthemen. Zweiwöchentlich und kostenlos.
NEWSLETTER ABONNIEREN »