Die Stadt Offenbach möchte die demokratischen Kultur fördern. Dafür setzt sie Demokratielotsen ein.

In der Stadt Offenbach sind demnächst „Demokratielotsen“ unterwegs. Die Stadt startet nun ein solches Projekt. Verankert ist es im dortigen Freiwilligenzentrum. Dabei wollen Ehrenamtliche „Demokratie für Jugendliche erlebbar machen“, wie es in der Pressemitteilung heißt. Die ehrenamtlichen Demokratielotsen sollen „am Bespiel der Kommunalpolitik zeigen, wie Demokratie funktioniert und wie jeder Bürger sich beteiligen kann“.

 

Die Demokratielotsen informieren etwa in Sprach- und Integrationskursen. Ebenso soll eine Zusammenarbeit mit Schulen aufgebaut werden. Die Ehrenamtlichen selbst werden mit einer Schulung auf ihre Aufgaben vorbereitet. Inhalte sind unter anderem Informationen über das Wahlrecht, über Rassismus und Gleichberechtigung, aber auch die Teilnahme an einer Fraktionssitzung.

 

Autor: Andreas Erb

 

Aktuelle Beiträge

Aktuelle News, Debattenbeiträge und urbane Zukunftsthemen. Zweiwöchentlich und kostenlos.
JETZT ANMELDEN »
Der Newsletter für die Transformation der Stadt.
Der Newsletter für die Transformation der Stadt:
News, Debattenbeiträge und urbane Zukunftsthemen. Zweiwöchentlich und kostenlos.
NEWSLETTER ABONNIEREN »