In Landau erklärt sich nun Minister Konrad Wolf bezüglich der geplanten Fusion der Landauer mit der Kaiserslauterer Uni.

Die geplante Fusion der Universität Landau mit der Technischen Universität Kaiserslautern sorgt weiter für Wirren. Nun ist am kommenden Montag ein Ministergespräch in Landau geplant, bei dem sich der rheinland-pfälzische Wissenschaftsminister Konrad Wolf (SPD) gemeinsam mit OBM Thomas Hirsch (CDU) sowie den Fraktionsvorsitzenden des Stadtrats austauschen möchte. Dazu werden auch Vertreter der Landauer Uni erwartet. Eine gemeinsame Verlautbarung bezüglich der Fusionspläne beider Universitäten oder beider Städte mit einem Statement der Landesregierung als Klammer gibt es bislang noch nicht.

 

Die Kommunikation der Landesregierung läuft, was die Fusionspläne betrifft, bislang dilettantisch. Unter anderem hielten die Vertreter der Technischen Universität Kaiserslautern der Landesregierung vor, über wesentliche Teile des Vorhabens erst aus der Zeitung erfahren zu haben. Die Fusionsidee sei noch völlig unausgegoren. Auch in der SPD-dominierten Kaiserslauterer Lokalpolitik sorgte die Fusionsankündigung für Überraschung.

 

Autor: Andreas Erb.

 

Aktuelle Beiträge

Aktuelle News, Debattenbeiträge und urbane Zukunftsthemen. Zweiwöchentlich und kostenlos.
JETZT ANMELDEN »
Der Newsletter für die Transformation der Stadt.
Der Newsletter für die Transformation der Stadt:
News, Debattenbeiträge und urbane Zukunftsthemen. Zweiwöchentlich und kostenlos.
NEWSLETTER ABONNIEREN »