OBM Andreas Mucke bringt die Stadt Wuppertal als neuen Drehort für den „Tatort“ ins Spiel.

Ermitteln „Tatort“-Kommissare bald in Wuppertal? Zumindest wäre das so, wenn es nach den Vorstellungen von OBM Andreas Mucke ginge. Die Stadt Wuppertal habe ein „hervorragendes Potential als Drehort“, schreibt Mucke laut einem Medienbericht an den WDR-Intendanten Tom Buhrow. Die Stadt sei geübt als Standort für Filmproduktionen und biete eine attraktive Kulisse.

 

Zuvor hatte eine andere Stadt ihre Bereitschaft erklärt, sich als Spielstätte der ARD-Krimiserie zurückzuziehen. Weil er die Darstellung der Region im „Tatort“-Plot als nicht adäquat empfand, protestierte vor wenigen Tagen der Dortmunder OBM Ullrich Sierau beim WDR-Intendanten. (Der OBM-Blog berichtete.)

 

Autor: Andreas Erb

 

Aktuelle Beiträge

Aktuelle News, Debattenbeiträge und urbane Zukunftsthemen. Zweiwöchentlich und kostenlos.
JETZT ANMELDEN »
Der Newsletter für die Transformation der Stadt.
Der Newsletter für die Transformation der Stadt:
News, Debattenbeiträge und urbane Zukunftsthemen. Zweiwöchentlich und kostenlos.
NEWSLETTER ABONNIEREN »