Augsburgs Oberbürgermeisterin Eva Weber sendet eine Bitte um Frieden an den ehemaligen sowjetischen Staatspräsidenten Michail Gorbatschow.

Die Oberbürgermeisterin der Stadt Augsburg nutzt die Städtediplomatie, um für Frieden in der Ukraine zu werben: Eva Weber schreibt an den ehemaligen sowjetischen Staatspräsidenten Michail Gorbatschow. 2005 wurde er mit dem Augsburger Friedenspreis ausgezeichnet.

Weber bittet Gorbatschow um Hilfe für den Frieden

Weber bitte Gorbatschow eindringlich, „sich mit allen möglichen Mitteln“ dazu einzusetzen, „diesen Krieg zu beenden“. Gorbatschow gilt, zusammen mit dem damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl, als ein Wegbereiter der deutschen Einheit sowie Impulsgeber für das Ende des Kalten Kriegs und demokratische Reformen in Russland. 1990 erhielt er den Friedensnobelpreis.

Weber nimmt den 91. Geburtstag des Staatsmanns zum Anlass, um an ihn zu appellieren. „Gerade nach Ihrem großen Erfolg bei Frieden und Abrüstung haben wir quer durch alle Generationen gehofft, dass die Gefahr eines Kriegs in Europa nur noch Utopie ist“, schreibt Weber. „Aber falsch gedeutete Geschichte hat eben doch wieder einen Krieg begründet, und wir sehen fassungslos die bedrückende Realität.“ Der Ukrainekonflikt sorge für unermessliches Leid in Europa.

Info

Intensiv begleitet #stadtvonmorgen die Reaktionen der deutschen Städte auf den Ukrainekonflikt. Hier geht es zu den neuesten Entwicklungen aus kommunaler Perspektive.

a.erb@stadtvonmorgen.de

Aktuelle Beiträge

Aktuelle News, Debattenbeiträge und urbane Zukunftsthemen. Zweiwöchentlich und kostenlos.
JETZT ANMELDEN »
Der Newsletter für die Transformation der Stadt.
Der Newsletter für die Transformation der Stadt:
News, Debattenbeiträge und urbane Zukunftsthemen. Zweiwöchentlich und kostenlos.
NEWSLETTER ABONNIEREN »